Zum Hauptinhalt

Schule & Lernen

Zeitplanung Schulöffnungen

Ab Montag, den 15. Juni 2020: Regulärer Unterricht an Grundschulen

Der Unterrichtsbetrieb an den Grundschulen und an den anderen Schulen mit Primarstufe wird in Nordrhein-Westfalen noch vor den Sommerferien wieder regulär aufgenommen: Ab Montag, dem 15. Juni 2020, werden wieder alle Kinder im Grundschulalter bis zu den Sommerferien an allen Wochentagen die Schule besuchen.

Der notwendige Infektionsschutz an Schulen der Primarstufe wird insbesondere durch das Prinzip konstanter Lerngruppen erfüllt. Das bedeutet: Die Schülerinnen und Schüler werden bei Einhaltung der geltenden Anforderungen an Hygiene und Infektionsschutz ohne Teilung der Lerngruppen wieder im Klassenverband von der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer unterrichtet.

Um eine Durchmischung von Lerngruppen auf dem Schulgelände oder in den Gebäuden zu vermeiden, bedarf es an den Schulen gestaffelter Anfangs- und Pausenzeiten für alle Klassen. Zudem müssen weiterhin die Anwesenheit und jeweilige Gruppenzusammensetzung dokumentiert werden, um im Infektionsfall eine sofortige effektive Rückverfolgung durch die Gesundheitsbehörden zu unterstützen.

Unter den genannten Voraussetzungen wird auch der Betrieb im Offenen Ganztag und in der Übermittagsbetreuung wiederaufgenommen. Zugleich endet mit der Rückkehr zu einem regulären Schulbetrieb in den Schulen der Primarstufe das Angebot der schulischen Notbetreuung, da die Kinder wieder ein tägliches Unterrichtsangebot erhalten.

Planungen für NRW – kurzgefasst

Für die Schulen erlaubt der Beschluss von Bund und Ländern zur Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie eine vorsichtige, gestufte Wiederaufnahme des Betriebs – vor allem mit Blick auf Schülerinnen und Schüler die vor Schulabschlüssen und Abschlussprüfungen stehen.

Seit Donnerstag, den 23. April 2020, können die ersten Schülerinnen und Schüler der Schulen zur Vorbereitung auf ihre Prüfungen und Abschlüsse wieder in die Schule gehen.

Das Schulministerium hat am 30. April 2020 mitgeteilt, dass die Wiederaufnahme des Unterrichts an den Grundschulen und den Primarstufen der Förderschulen für Donnerstag, den 7. Mai 2020 vorgesehen ist. An den ersten beiden Tagen, also am 7. und 8. Mai 2020, soll zunächst nur Unterricht für Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen stattfinden.

Am 6. Mai findet eine Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungspräsidentinnen und Regierungspräsidenten der Länder statt. Danach entscheidet es sich, wie es ab dem 11. Mai weitergehen wird.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des Schulministeriums NRW.

Informationen zu Prüfungen, Abschlüssen und Versetzungen erhalten Sie hier.

Unterstützungsangebote

Mein Kind besucht nach Wochen der Schließungen wieder die Schule und hat Schwierigkeiten beim Neustart. Wo kann ich Unterstützung finden?

Bei allen psychologischen Fragen rund um den Schulalltag steht das Zentrum für Schulpsychologie der Landeshauptstadt Düsseldorf zur Verfügung. Die Psychologinnen und Psychologen beraten etwa zu Lern- und Leistungsschwierigkeiten, schulbezogenen Ängsten oder schwierigen Situationen im Klassenzimmer – auch in der derzeitigen Phase des schrittweisen Wiederbeginns der Schulen. Alle Angebote der Schulpsychologie sind kostenfrei, neutral und vertraulich.

Das Zentrum für Schulpsychologie ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr erreichbar. Die Kontaktaufnahme kann derzeit per Telefon unter 0211 89-95340 oder per Email an schulpsychologie@duesseldorf.de erfolgen. Außerdem gibt es die Möglichkeit eine Anfrage über das Online-Kontaktformular zu stellen.

Auf der Homepage des Zentrums für Schulpsychologie werden Eltern sowie Schülerinnen und Schülern hilfreiche Informationen und Tipps zur Verfügung gestellt. Im Download-Bereich der Webseite finden sich unter anderem Anregungen zur Begleitung von Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Krisensituationen und Wissenswertes sowie Tipps zur Förderung der Konzentration.

Lernplattform

Seit 23. März haben Schüler, Lehrende und Eltern in Düsseldorf die Möglichkeit, eine zentrale Lernmanagementsystem-Plattform (LMS) zu nutzen. Die Schulen können dann eigenverantwortlich entscheiden, ob sie das Angebot in Anspruch nehmen.

Weitere Informationen rund um das Thema digitale Lernplattform in Düsseldorf erhalten alle Interessierten im Internet unter https://itslearning.com/de/willkommen-duesseldorf. Zudem finden sich dort auch Feedbacks von Lernenden, Lehrenden und Eltern.

Weitere relevante Seiten