Zum Hauptinhalt

Mobilität

Für alle die gezwungen sind, mobil zu bleiben, finden Sie hier die wichtigsten Hinweise und Informationen zu Mobilität und Verkehr in Düsseldorf.

ÖPNV/Rheinbahn

Laut Empfehlung des Robert-Koch-Institutes soll zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus, die Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs vermieden werden.

Der aktuelle Fahrplan der Rheinbahn

Die Rheinbahn fährt seit Mittwoch, den 20. Mai 2020, wieder im Normalbetrieb.

Bei Fragen zum Fahrplan können Sie sich an die 0180 6504030 wenden.

Wie kann ich mich in Bus und Bahn vor eine möglichen Ansteckung schützen?

Ab Montag, 27. April, besteht im Öffentlichen Personennahverkehr die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung (eine sogenannte Behelfsmaske) oder provisorisch einen Schal oder ein Halstuch zu tragen, um Mund und Nase zu bedecken.

Der wirksamste Schutz vor einer persönlichen Ansteckung sowie einer Ansteckung anderer Menschen mit dem Coronavirus bleiben weiterhin eine gute Händehygiene, eine korrekte Husten- und Niesetikette und einen Mindestabstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Menschen einzuhalten.

Werden die Fahrzeugtüren an den Haltestellen geöffnet?

Da das Robert-Koch-Institut regelmäßiges Lüften empfiehlt, öffnet die Rheinbahn an den Haltestellen zentral die Türen, ausgenommen die erste Tür beim Bus.

Warum kann man die Fenster in den Bussen nicht öffnen?

Die Fenster in den Rheinbahn-Bussen lassen sich wegen der Klimaanlage nicht öffnen. Auch in der jetzigen Situation ist es sinnvoll, die Fenster geschlossen zu lassen. Die Klimaanlagen haben einen Umluft- und Frischluftbetrieb. Sie saugen also einen Großteil der Luft von außen an. So wird die Luft im Fahrzeug immer wieder erneuert. Die vorhandenen Klappfenster in den Bussen reichen für eine gute Durchlüftung der Fahrzeuge nicht aus.

Reinigung der Fahrzeuge

Die Fahrzeuge werden täglich im Betriebshof gereinigt. Bei der Rheinbahn sind grundsätzlich Reinigungskräfte im Einsatz, die im laufenden Betrieb für Sauberkeit sorgen. Nach jedem Fahrgastwechsel das Fahrzeug zu desinfizieren, ist leider nicht praktikabel. Bester Schutz vor einer möglichen Ansteckung: Bitte beachten Sie die Hygienemaßnahmen des Robert-Koch-Institutes, wenn Sie Bus und Bahn nutzen.

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Website der Rheinbahn unter:

https://www.rheinbahn.de

Fahrt mit dem eigenen Auto

Was gilt für private Autofahrten?

Die Straße ist öffentlicher Raum, insofern gilt für private Autofahrten, dass Fahrten mit mehr als zwei Personen untersagt sind. Die Zwei-Personen-Grenze hat aber ja Ausnahmen - zum Beispiel für Familienmitglieder. Diese dürfen immer (auch in der Freizeit) nicht nur gemeinsam spazierengehen, sondern auch zusammen im Auto unterwegs sein - auch mit mehr als zwei Personen.

Welche Regelung besteht für berufliche Fahrten?

Der Weg zur Arbeit fällt unter zwingend notwendige berufliche Gründe, egal ob per ÖPNV oder Auto. Berufliche Fahrgemeinschaften bleiben also zulässig. Allerdings sollten gemeinsame Fahrten aufgrund der Infektionssituation auch hier so weit wie möglich vermieden werden. Es gibt aber kein Verbot.

Ab 6. Mai 2020 werden wieder Parkgebühren erhoben

Umweltspuren ab 6. Mai 2020 wieder in Betrieb genommen/nicht mehr für Fahrgemeinschaften

Mit der Wiederaufnahme des Testbetriebes an den Umweltspuren erfolgt eine Änderung: Die Sonderfahrspuren dürfen von Bussen, Fahrrädern, Taxen und elektrisch betriebenen Fahrzeugen befahren werden. Für Fahrgemeinschaften sind die Sonderfahrspuren aufgrund der Regelungen der neuen Straßenverkehrsordnung nicht mehr freigegeben.

Fahrgemeinschaften & Sharingangebote

In der aktuellen Situation wird davon abgeraten, Fahrgemeinschaften zu bilden.

Fahrgemeinschaften von Zuhause ins Büro dürfen aufgrund des Kontaktverbotes grundsätzlich nur noch zu zweit gebildet werden. Ein Mindestabstand von 2 Metern ist auch hier angebracht.

Fahrgemeinschaften von zum Beispiel Handwerksbetrieben zur Baustelle während der Arbeitszeit sind erlaubt. Arbeits- und Dienstverrichtung sind vom Kontaktverbot ausgenommen.

Auch Fahrgemeinschaften mit Personen des gemeinsam geführten Haushaltes sind entsprechend zulässig.


Sharingangebote (Car-/ Bike-/ E-Scooter und Roller)

Aufgrund der Coronapandemie haben bereits einige Sharing-Anbieter ihr Angebot vorübergehend eingestellt um auch so die Verbreitung des Virus einzuschränken.

Sollten Sie ein Sharingangebot nutzen, ist auf die aktuellen Hygienevorschriften zu achten. Waschen oder desinfizieren Sie sich möglichst vor und nach der Nutzung die Hände.

Fahrrad

Das Fahrrad ist das optimale, innerstädtische Verkehrsmittel. Immer mehr Menschen wissen das und nutzen es bereits. Gerade momentan bietet ist das Fahrrad zusätzlich eine sinnvolle Alternative zum ÖPNV und dem eigenen Auto. Nutzen Sie für kurze und mittlere Distanzen Ihr Fahrrad.

Informationen zum Radfahren in Düsseldorf finden Sie hier.

Fußgänger

Können die Ampelknöpfe automatisiert werden?

Es wurde diskutiert, ob sich die Ampelknöpfe so umstellen lassen, dass die Ampeln automatisiert grün werden. Das ist technisch nicht ohne Weiteres möglich. Es ist letztlich auch nicht erforderlich, da eine hygienische Nutzung auch ohne Umstellung möglich ist. Die Ampelknöpfe können zum Beispiel auch mit einem Handschuh oder einem bekleidetem Ärmel bedient werden.

Weitere relevante Seiten