Handwerk & Dienstleistungen

Handwerk und Dienstleistungen

Einrichtungen des Handwerks und des Dienstleistungsgewerbes (zum Beispiel Reinigungen, Waschsalons, Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten, Autovermietung) bleiben geöffnet.
In Einrichtungen des Handwerks ist der Verkauf von Waren und Dienstleistungen unter Beachtung der erlaubten Kundenzahl und der Maskenpflicht zulässig. Gleiches gilt in Geschäftslokalen von Telefondienstleistern für die Störungsannahme sowie die Reparatur oder den Austausch defekter Geräte.

Es gilt: maximal eine Kundin oder ein Kunde pro 10 Quadratmeter Verkaufsfläche, medizinische Maslke

Der Mindestabstand kann nicht eingehalten werden

Dienstleistungen und Handwerksleistungen, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 Metern zum Kunden nicht eingehalten werden kann (insbesondere Friseurleistungen, Gesichtsbehandlung, Kosmetik, Fußpflege, Nagelstudios, Maniküre, Massage, Tätowieren und Piercen), sind zulässig.

  • Tragen einer medizinischen Maske
  • Die Kontaktdaten der Kundinnen und Kunden müssen von den Betrieben erfasst und vier Wochen aufbewahrt werden.

Wenn die Kundin oder der Kunde zulässigerweise nicht oder nicht dauerhaft eine Maske trägt (zum Beispiel Barbershops, Gesichtsbehandlungen), dürfen diese Dienstleistungen oder Handwerkleistungen nur dann ausgeführt werden, wenn sowohl für die Kundinnen und Kunden als auch für das Personal, das diese Handwerks- oder Dienstleistungen ausführt, ein bestätigter Schnelltest, nicht älter als 48 Stunden, vorliegt.

Vollständig Geimpfte und Genesene benötigen keinen Schnelltest.

Ausnahmen sind medizinisch notwendige Leistungen.
auch ohne Test zulässig, selbst wenn Abstände unterschritten werden und nicht durchgängig eine Maske getragen werden kann.

Personenbeschränkungen

Alle haben Vorkehrungen zur Hygiene, Steuerung des Zutritts, Vermeidung von Warteschlangen und Gewährleistung des Mindestabstands zu treffen.

Aushang: Verhalten beim Einkaufen

Inhalt zuletzt bearbeitet am: 05.06.2021