Ich kann nicht selbstständig zum Impfzentrum gelangen.

Verordnung durch die Hausärztin oder den Hausarzt
Personen, die nicht eigenständig zum Impfzentrum im Düsseldorfer Norden kommen können, könnten ein Taxi nehmen. Wenn medizinische Gründe für eine Taxifahrt zum Impfzentrum vorliegen, können sogar die kompletten Kosten durch die jeweilige Krankenversicherung übernommen werden. Hierzu ist eine Verordnung durch den Hausarzt nötig.

Gutschein Taxikostenzuschuss
Wer nicht selbstständig – oder mit Unterstützung von Dritten - in das Impfzentrum kommen kann, aber auch keine Verordnung vom Hausarzt zur vollständigen Erstattung der Beförderungskosten durch die Krankenversicherung erhält, kann einen Gutschein für einen Taxikostenzuschuss pro Impfung für die Fahrten zum Impfzentrum bei der Stadt Düsseldorf bekommen. Ein Formular zur Beantragung liegt dem Informationsschreiben bei. Die Höhe eines Gutscheines richtet sich nach der Entfernung zwischen dem Wohnort und dem Impfzentrum und beträgt je nachdem entweder 10 oder 20 Euro pro Impfvorgang, das heißt, es werden dann zwei Gutscheine per Post zugesandt. Diese sind in Taxen verschiedener Anbieter zur Bezahlung von Fahrten zum oder vom Impfzentrum Düsseldorf einlösbar.

Fahrgastbegleitung im ÖPNV
Eine weitere Möglichkeit ist die Begleitung im Bus oder in der Bahn. Personen, die einen Termin im Impfzentrum haben, können bei der Zukunftswerkstatt Düsseldorf kostenlos diesen Service buchen. Auf Wunsch werden sie zu Hause abgeholt und bei der Fahrt mit der Rheinbahn begleitet. Auch während des Termins im Impfzentrum bleibt die Begleitung vor Ort und bringt die Geimpften danach wieder nach Hause.
Unter der Telefonnummer 0211 5823456 kann ein Termin bei der Fahrgastbegleitung vereinbart werden. Das Telefon ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 7 bis 20 Uhr besetzt. Es wird empfohlen, die Termine frühzeitig zu buchen, spätestens jedoch zwei Tage vor dem Impftermin.
Das Projekt Fahrgastbegleitung im ÖPNV ist eine Kooperation der Zukunftswerkstatt Düsseldorf mit der Rheinbahn und dem Jobcenter.

Inhalt zuletzt bearbeitet am: 11.05.2021