Amt für Soziales

Alle Dienststellen des Amtes für Soziales sind geschlossen. Während des Lockdowns ist das Amt für Soziales für die Bürgerinnen und Bürger weiterhin per E-Mail oder telefonisch zu erreichen. Persönliche Termine können vereinbart werden, wenn dies in Krisensituationen unerlässlich notwendig ist.
Sie erreichen Ihre Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter und alle Beratungsstellen unter den bekannten Telefonnummern oder unter der Infoline 89-91. Ihre Anträge können Sie per E-Mail oder per Post stellen. Sie können die zentrale Mail amt-fuer-soziales@duesseldorf.de nutzen. Von dort wird die Mail an die jeweiligen Fachbereiche weitergeleitet.

Einige Telefonnummern sind jedoch direkt hier für Sie hinterlegt.

Die fristgerechte Auszahlung finanzieller Hilfen ist weiterhin sichergestellt.

Versorgungshotline

Bürgerinnen und Bürger können sich auch an die Versorgungshotline 0211 89-98999 des Amtes für Soziales wenden, wenn sie Hilfe bei der Versorgung benötigen. Dies könnte zum Beispiel der Fall sein, wenn derjenige, der üblicherweise die Versorgung übernimmt, unter Quarantäne steht und sich keine Hilfe durch Nachbarn oder Freunde organisieren lässt. Das Telefon ist montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr besetzt.

Pflegebüro

Sollten Pflegende oder Pflegedienste ausfallen, versucht das Pflegebüro Pflegebedürftigen zu helfen, wenn sie oder ihre Angehörige keine Alternative organisieren können. Das Pflegebüro ist montags bis freitags von 9 bis 14 Uhr unter 0211 89-98998 zu erreichen und kann auch per E-Mail an pflegebuero@duesseldorf.de kontaktiert werden.

Weitere relevante Seiten