Zum Hauptinhalt

OSD räumt Café

37 Einsätze im Zusammenhang mit der Überwachung oder Durchsetzung der Coronaschutzverordnung des Landes verzeichnete der städtische Ordnungs- und Servicedienst (OSD) am gestrigen Dienstag, 5. Mai.

06.05.2020, 15:15

Im gleichen Zeitraum erhielt die Leitstelle 111 Anrufe. Die Gesamtzahl der zum Thema "Corona" in der Leitstelle des OSD seit dem 18. März eingegangenen Anrufe erhöhte sich auf 5.828.

Gegen 19 Uhr überprüfte der OSD zusammen mit der Polizei ein Café an der Scheurenstraße aufgrund eines Hinweises auf einen Verstoß gegen die coronabedingte Betriebsuntersagung. Dabei wurden jeweils drei Menschen im oberen Geschoss und im abgeschlossenen Keller angetroffen. Im Zuge der Überprüfung wurden drei einsatzbereite Glücksspielgeräte und rund 75.000 Euro Bargeld mit Verdacht auf illegales Glücksspiel sichergestellt. Der Betrieb wurde geräumt und geschlossen.

Darüber hinaus wurden im Tagesverlauf einige Ansammlungen von Menschen im gesamten Stadtgebiet aufgelöst. Die Betroffenen wurden auf die Abstandsregelungen und gegebenenfalls auch auf die Tragepflicht eines Mund-Nasen-Schutzes hingewiesen. Zudem verlief die Begleitung von zwei Demonstrationen (Marktplatz/Heinrich-Heine-Platz) problemlos. Auch die Begleitung der Feierlichkeiten rund um das 125-jährige Vereinsjubiläum von Fortuna Düsseldorf liefen unproblematisch.

Am Nachmittag mussten Einsatzkräfte des OSD die Freitreppe am Burgplatz sperren. Dort hatten sich rund 200 Menschen ohne Rücksichtnahme auf den geltenden Mindestabstand versammelt. In Gerresheim wurde zudem eine Abitur-Feier mit rund 50 Teilnehmern aufgelöst.