OSD-Einsätze am Wochenende

256 Einsätze verzeichnete der Ordnungs- und Servicedienst (OSD) der Landeshauptstadt von Freitag, 12. November, bis Sonntag, 14. November. Vor allem die Kontrollen in der Gastronomie verliefen überwiegend positiv.

Freitag, 12. November
Im Rahmen von Kontrollen verschiedener Restaurants wurde ein Verstoß gegen die Testpflicht der Mitarbeitenden sowie ein Verstoß gegen die Maskenpflicht festgestellt. In beiden Fällen wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Samstag, 13. November
Bei Restaurant-Kontrollen stellten Einsatzkräfte des OSD einen Verstoß gegen die Maskenpflicht der Beschäftigten und einen Verstoß gegen die Testpflicht fest. Der weitere Betrieb wurde bis zum Vorliegen eines negativen Testergebnisses untersagt, der Beschäftigte wurde aufgefordert, unmittelbar ein Testzentrum aufzusuchen.

Außerhalb von Corona
Am Mittag begleiteten Einsatzkräfte des OSD die genehmigte Sprengung eines etwa 50 Meter hohen Schornsteins im Hafen. Der Einsatz verlief wie geplant.

Im Rahmen der Bearbeitung einer Lärmbeschwerde beendeten Einsatzkräfte des OSD eine private Feier mit rund zwölf Gästen. Die Gäste zeigten sich höchst aggressiv, sodass die Polizei zur Unterstützung herbeigerufen wurde.

Bei der Auflagenkontrolle in einer Shisha-Bar stellten Einsatzkräfte des OSD diverse Verstöße fest: Keiner der vor Ort montierten CO-Melder entsprach der gültigen DIN-Norm, darüber hinaus hatte bei allen CO-Meldungen der Alarm bereits ausgelöst, ohne dass dies von den Mitarbeitenden bemerkt wurde. Zudem stellten die Einsatzkräfte 36 Verstöße gegen das Nichtraucherschutzgesetz fest, im Betrieb vorgehaltener Tabak wurde sichergestellt. Außerdem konnte ein Gast keinen 3G-Nachweis erbringen. Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden eingeleitet.

Sonntag, 14. November
Im Rahmen der Beschwerdebearbeitung stellten OSD-Mitarbeiter in einem Restaurant fest, dass dort weder 3G-Kontrolle stattfanden, noch die Masken korrekt getragen wurden. Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden eingeleitet.

In einem weiteren Betrieb trafen Einsatzkräfte einen Gast ohne Maske und Testnachweis an. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.