Zum Hauptinhalt

Obdachlose werden gut versorgt

Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat ihre Angebote für Obdachlose ausgebaut. Neben zwei kürzlich wiedereröffneten Notunterkünften sind weitere 57 Plätze in zwei Hotels angemietet worden, um die nun geltenden Abstandsregeln auch in den Obdachlosenunterkünften einhalten zu können. Dort werden die Gäste mit drei vollwertigen Mahlzeiten am Tag versorgt. Außerdem werden täglich 600 Proviantpakete über die Hilfsorganisationen an Obdachlose verteilt. In Düsseldorf muss also kein Obdachloser hungern.

03.04.2020, 16:00

Am Rheinufer in der Altstadt haben engagierte Bürgerinnen und Bürger darüber hinaus einen Gabenzaun eingerichtet: Dort hängen Tüten mit Lebensmitteln und Utensilien für Obdachlose. Angesichts der steigenden Temperaturen - für Sonntag werden Temperaturen um die 20 Grad Celsius vorausgesagt - sollten sich Spenderinnen und Spendern aber genau überlegen, was sie in die Tüten packen: Ohne Kühlung könnten bestimmte Lebensmittel schnell verderben, und das wäre dann sicher keine wirkliche Hilfe.