Neue Regelungen für Ein- und Rückreisende

Die seit 9. November gültige Coronaeinreiseverordnung (CoronaEinrVO) legt neue Regelungen für Ein- und Rückreisende aus ausländischen Risikogebieten fest.

Wenn sie sich innerhalb von 10 Tagen vor der Ein- oder Rückreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind die Ein- und Rückreisenden zum einen zu einer 10-tägigen häuslichen Isolation verpflichtet. Zum anderen müssen sie das zuständige Gesundheitsamt über die Ein-/Rückreise aus einem Risikogebiet über das digitale Einreiseportal des Bundes unter www.einreiseanmeldung.de informieren.

Eine Testung, die von einer Quarantäne befreit, kann frühestens fünf Tage nach der Ein-/Rückreise erfolgen. Im Fall eines negativen Ergebnisses und sofern keine typischen Krankheitssymptome vorliegen, ist die Quarantäne dann beendet. Die Tests sind nach Angaben des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) kostenlos und werden über den Gesundheitsfonds abgerechnet. Das Testergebnis ist von den Bürger*innen mindestens zehn Tage nach der Ein-/Rückreise aufzubewahren. Wenn binnen zehn Tagen nach der Ein-/Rückreise Symptome auftreten, besteht die Verpflichtung zu einer Testung. Die Quarantäne kann somit nicht mehr wie bisher durch einen negativen COVID-19-Test 48 Stunden vor der Ein-/Rückreise vermieden bzw. durch einen Test kurz nach der Ein-/Rückreise beendet werden.

Weitere Informationen sowie Ausnahmeregelungen für Ein- und Rückreisende gibt es im städtischen Coronaportal unter: corona.duesseldorf.de/reisen
Für einen Abstrich in den städtischen Testeinrichtung an der Mitsubishi Electric Halle ist in jedem Fall zwingend eine Terminvereinbarung über die städtische Corona-Hotline erforderlich. Diese ist unter der Rufnummer 0211-8996090 (montags bis freitags von 7.30 bis 21 Uhr sowie samstags von 8 bis 16 Uhr) zu erreichen. Dort wird besprochen, ob ein Test durchgeführt werden soll und gegebenenfalls ein Termin zur Testung vereinbart.

In den städtischen Testeinrichtungen an der Mitsubishi Electric Halle können sich grundsätzlich alle Personen auf das Coronavirus SARS-CoV-2 testen lassen, die in Düsseldorf wohnen oder arbeiten und zugleich Krankheitssymptome wie zum Beispiel trockenen Husten, Halsschmerzen, Atemnot, Fieber oder Gliederschmerzen zeigen. Darüber hinaus können aktuell Kontaktpersonen der Kategorie I sowie Personen, die von der Corona-Warn-App auf ein erhöhtes Risiko hingewiesen wurden, abgestrichen werden. Zudem haben Beschäftigte in Kitas und Schulen zwischen den Herbst- und Weihnachtsferien bis zu dreimal die Möglichkeit, sich kostenlos auf COVID-19 testen zu lassen.

Weitere Informationen zu Infektionstests sowie dazu, wer sich wo testen lassen kann, sind im Coronaportal zu finden unter https://corona.duesseldorf.de/zielgruppen/infizierte/testung. Die aktuelle CoronaEinrVO ab 9. November gibt es auf der Webseite des Landes NRW unter https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-11-06_coronaeinrvo_ab_09.11.2020_lesefassung_0.pdf.