Zum Hauptinhalt

Liga Wohlfahrt spendet 15.000 Masken für Flüchtlingsunterkünfte

Das Tragen eines "Mund-Nasen-Schutzes" beim Einkaufen sowie in Bussen und Bahnen ist seit Montag, 27. April, in Nordrhein-Westfalen verpflichtend. Die Arbeitsgemeinschaft der Düsseldorfer Wohlfahrtsverbände spendet in diesem Zusammenhang 15.000 Masken an die städtischen Unterkünfte für Asylsuchende und Flüchtlinge, die pünktlich zum Beginn der Maskenpflicht von Mitarbeitern der Wohlfahrtsverbänden an die Unterkünfte ausgeliefert werden.

27.04.2020, 16:25

Darüber hinaus arbeiten die Wohlfahrtsverbände an Ideen, wie sie gemeinsam mit Asylsuchenden und Flüchtlingen unter Wahrung der geltenden Abstandsregeln Masken selbst nähen können.

Auch Hala Mezal (l.), Mutter von drei Kindern, freut sich über die Masken aus den Händen von Vanessa Terporten (Fachdienst für Integration und Migration, Caritasverband Düsseldorf e.V.); Foto: Caritasverband Düsseldorf e.V.

Auch in den Unterkünften für Obdachlose verteilten Mitarbeiter des Amtes für Migration und Integration in Kooperation mit dem Amt für Wirtschaftsförderung gespendete Masken an die Übernachtenden. Außerdem wurden über 2.000 "Masken-Bastel-Kits" der Bezirksregierung Düsseldorf in den Unterkünften und Notschlafstellen ausgegeben.

"In Unterkünften, in denen viele Menschen zusammenleben, ist es teilweise schwierig, den Mindestabstand von anderthalb Metern einzuhalten. Wir freuen uns deshalb sehr darüber, dass die Liga Wohlfahrt Düsseldorf die Stadtverwaltung mit einer Spende von 15.000 Masken unterstützt, damit auch die Menschen in den kommunalen Unterkünften ihre Mitmenschen vor einer Ansteckung schützen können. Weiterhin gilt natürlich auch in den Unterkünften: Abstand halten, auf Husten- und Niesetikette achten und regelmäßig die Hände waschen“, betont Miriam Koch, Leiterin des Amtes für Migration und Integration.

Grundsätzlich ist jeder Einzelne selbst für die Beschaffung eines geeigneten Maskenschutzes verantwortlich. Die Landeshauptstadt hat auf ihrer Internetseite unter www.duesseldorf.de/corona Gebrauchshinweise sowie eine Videoanleitungen zum Herstellen eines solchen Schutzes zusammengestellt.