Impfangebot ausgeweitet: Jahrgänge 1942 und 1943 können ab sofort einen Impftermin vereinbaren

Nachdem allen 79-Jährigen seit Dienstag, 6. April, ein Impfangebot unterbreitet worden ist, können ab sofort auch die 78- und 77-Jährigen eine Coronaschutzimpfung erhalten. Impfberechtigte Bürgerinnen und Bürger können über die Terminbuchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigung online unter www.116117.de sowie telefonisch über die Rufnummer 0800-11611701 ihren individuellen Impftermin vereinbaren. Paarbuchungen sind weiterhin möglich.

Dazu werden zu Beginn der nächsten Woche die betreffenden Einwohnerinnen und Einwohner eine persönliche Einladung durch die Landeshauptstadt per Post erhalten. In jeder Einladung ist auch ein persönliches Einladungsschreiben des Landesgesundheitsministers Karl-Josef Laumann enthalten.

Durch die weitere Öffnung der Altersklassen schreitet die Impfkampagne weiter voran. So wurden bis Ende der Woche rund 27.000 Impftermine vereinbart. Auch konnte flexibel auf den Impfstoffzuwachs reagiert werden und die Kapazitäten von anfangs rund 2.400 Impfungen pro Öffnungstag auf mittlerweile etwa 4.000 Impfungen ausgeweitet werden.