Dezentrale Impfstellen bleiben geöffnet

Mit den Impfungen in den Arztpraxen wurden in Düsseldorf bis heute, Freitag, 24. September, 864.222 Impfungen vorgenommen. Knapp 409.000 Personen haben in Düsseldorf einen vollständigen Impfschutz erhalten. Am 30. September schließt das Impfzentrum in der Merkur Spiel-Arena, die dezentralen Impfstellen am Hauptbahnhof und am U-Bahnhof Heinrich-Heine-Allee sowie das Impfmobil bleiben jedoch weiter im Einsatz.

Stadtdirektor und Krisenstabsleiter Burkhard Hintzsche: "Wir bieten auch über den 30. September hinaus unser sehr gutes Angebot der dezentralen Impfstellen und des Impfmobils an. Unser entsprechender Antrag an das NRW-Gesundheitsministerium wurde genehmigt. Das ist eine gute Nachricht für alle Düsseldorferinnen und Düsseldorfer."

Das Impfzentrum der Landeshauptstadt Düsseldorf in der Merkur Spiel-Arena schließt am Donnerstag, 30. September, nach zehn Monaten harter Arbeit und bisher 377.790 verabreichten Impfungen.

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: "Ich möchte die Gelegenheit nutzen, dem ganzen Team des Impfzentrums von Herzen für ihr Engagement, ihren Einsatz und ihre Herzlichkeit zu danken! Während der gesamten Zeit haben wir viel Zuspruch und Dank von den Bürgerinnen und Bürgern gehört, die von Ihnen vor Ort betreut wurden. Und ich freue mich, dass einige von Ihnen uns im Zuge der eingerichteten "Koordinierende Covid-Impfeinheit" (KoCI) und der dezentralen Impfstellen natürlich weiterhin tatkräftig dabei unterstützen, die Impfangebote weiter zu führen. Denn - nur geimpft können wir die Pandemie hinter uns lassen."