Coronaschutz: OSD weist 471 Mal auf Maskenpflicht hin

Kaum Verstöße gegen die Sperrzeit und das Alkoholausschankverbot am Mittwoch

Die Mitarbeiter des Ordnungs- und Servicedienstes der Landeshauptstadt Düsseldorf (OSD) haben am Mittwoch, 28. Oktober, 471 Menschen auf die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung hingewiesen. Insgesamt 21 Hinweisen auf Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung mussten OSD-Dienstkräfte im gleichen Zeitraum nachgehen. Zudem wurde die Sperrzeit und das Alkoholausschankverbot kontrolliert.

Im Rahmen der Kontrollen zur Einhaltung der Coronaschutzverordnung in Verbindung mit der Anlage "Hygiene und Infektionsschutzstandards" stellten OSD-Mitarbeiter in drei Betrieben diverse Verstöße fest. In allen Fällen wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Bei einer Gastronomie in Friedrichstadt veranlassten Dientskräfte des OSD darüber hinaus die sofortige Schließung. Dort fehlten neben einer Raumskizze, Desinfektionsmittel auch Hinweise zum Datenschutz. Zudem war die Kontaktdatenliste fehlerhaft und der Notausgang versperrt.

Bei Kontrollen im Hauptbahnhof und der Kontrolle eines Wettbüros in Holthausen wurden jeweils ein Verstoß gegen die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung festgestellt. In beiden Fällen wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Die Überprüfungen zur Sperrzeit und dem Alkoholausschankverbot ergaben nur einen Verstoß. Eine Gastronomie in Friedrichstadt wurde von OSD-Mitarbeitern nach 23 Uhr geschlossen. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

OSD-Einsatzzahlen
Insgesamt verzeichnete der OSD am Mittwoch, 28. Oktober, 64 Einsätze, von denen 21 im Zusammenhang mit der Überwachung oder Durchsetzung der Coronaschutzverordnung standen. Die Gesamtzahl der qualifizierten Gesamteinsätze des OSD seit dem 18. März 2020 beziffert sich auf 13.377, von denen 7.040 Bezug zur Umsetzung der Coronaschutzverordnung hatten. Darunter befanden sich seit dem 1. Oktober 35 Kontrollen privater Feiern. Vier Anrufe zum Thema gingen am Mittwoch, 28. Oktober, bei der Leitstelle des OSD ein. Die Gesamtzahl der zum Thema "Corona" seit dem 18. März 2020 in der Leitstelle eingegangenen Anrufe beläuft sich auf 10.480.