Coronaschutz: OSD informiert über Maskenpflicht

683 Menschen auf Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung hingewiesen

Die Mitarbeiter des Ordnungs- und Servicedienstes der Landeshauptstadt Düsseldorf (OSD) leiteten am Mittwoch, 21. Oktober, drei Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Corona-Verstößen gegen Betriebe ein. Zudem wurden unter anderem die Einhaltung der Maskenpflicht im öffentlichen Raum, die Sperrzeit und das Alkoholverkaufsverbot kontrolliert.

Hinweise auf die Maskenpflicht im öffentlichen Raum
Seit Dienstag, 20. Oktober, müssen Menschen in stark frequentierten Teilen des öffentlichen Raums der Landeshauptstadt Düsseldorf auch im Freien eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Am Mittwoch wiesen die OSD-Mitarbeiter insgesamt 683 Personen in den betreffenden Gebieten auf die bestehende Maskenpflicht hin. Bei Verstößen gegen die Pflicht kann ein Verwarngeld von 50 Euro verhängt werden. In den ersten Tagen belässt es der OSD in der Regel dabei, die Menschen auf die neuen Regeln aufmerksam zu machen und sie zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aufzufordern.

Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat für Gebiete, in denen der notwendige Abstand zwischen Menschen nicht eingehalten werden kann, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch im Freien verfügt. Die Tragepflicht ist pro Bereich zeitlich definiert.

Die Gebiete im Überblick:

  • Kaiserswerth: Kaiserswerther Markt/Klemensplatz
  • Rath: Westfalenstraße/Westfalencenter
  • Gerresheim: Benderstraße/Dreherstraße/Fußgängerzone
  • Düsseltal: Rethelstraße
  • Pempelfort: Nordstraße/Duisburger Straße
  • Oberkassel: Belsenplatz/Teile der Luegallee (alle 10 bis 19 Uhr)
  • Altstadt: Gebiet zwischen Ratinger Straße (einschließlich) im Norden, Rathausufer und Schlossufer im Westen, Heinrich-Heine-Allee und Hafenstraße im Osten und Schulstraße (nicht eingeschlossen) und Flingerstraße im Süden (10 bis 24 Uhr)
  • Hauptbahnhof: Konrad-Adenauer-Platz und Bertha-von-Suttner-Platz (6 bis 24 Uhr)
  • Stadtmitte: Schadowstraße ab Am Wehrhahn bis zum Übergang in die Altstadt - Kö-Bogen I und II sowie Theodor-Körner-Straße Königsallee mit Blumenstraße/Martin-Luther-Platz, Grünstraße und Bahnstraße jeweils zwischen Königsallee und Berliner Allee
  • Friedrichstadt/Unterbilk: Friedrichstraße, Düsseldorf-Arcaden, Bilk S-Bahnhof
  • Unterbilk: Bilker Allee, Bilker Kirche, Lorettostraße
  • Oberbilk: Kölner Straße
  • Eller: Gumbertstraße, Gertrudisplatz
  • Benrath: Innenstadt, Fußgängerzone
  • Garath: Stadtteilzentrum (alle 10 bis 19 Uhr)

Die Landeshauptstadt bietet im Corona-Informationsportal unter www.corona.duesseldorf.de/gebiete-maskenpflicht eine Übersicht über alle Gebiete inklusive Karten an.

Kontrollen Sperrzeit und Alkoholausschankverbot ab 23 Uhr
In 382 Betrieben wurden die Einhaltung der stadtweiten Sperrzeit und des für den gleichen Zeitrahmen verfügten Alkoholverkaufsverbotes kontrolliert. In einem Restaurant in Flingern Nord wurde ein Verstoß gegen die Sperrzeit festgestellt. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Weitere Kontrollen
Gegen eine Gaststätte in Lierenfeld wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Die Betreiber hielten sich nicht an die Coronavorgaben. Außerdem stellten Einsatzkräfte neben gaststätten- und gewerberechtlichen Verstößen auch Verstöße gegen das Jugendschutzgestz fest.
In einem Geschäft in Benrath führte eine fehlende Mund-Nasen-Bedeckung zu einem weiteren Ordnungswidrigkeitsverfahren.

Einsatzzahlen OSD
Insgesamt verzeichnete das Ordnungsamt am Mittwoch, 21. Oktober, 59 Einsätze, wovon 14 im Zusammenhang mit der Überwachung oder Durchsetzung der Coronaschutzverordnung standen. Seit dem 18. März summiert sich die Zahl der Einsätze des OSD auf 12.932 qualifizierte Gesamteinsätze, wovon 6.875 Bezug zur Umsetzung der Coronaschutzverordnung hatten. Darunter befanden sich seit dem 1. Oktober insgesamt 34 Kontrollen privater Feiern.

Die Leitstelle des OSD erhielt am Mittwoch, 21. Oktober, 21 Anrufe zum Thema Coronaschutz. Die Gesamtzahl der seit dem 18. März zum Thema "Corona" in der Leitstelle des OSD eingegangenen Anrufe erhöhte sich auf 10.310.