Zum Hauptinhalt

Corona-Testergebnis per SMS und "Containment Scouts"

Die Landeshauptstadt Düsseldorf passt weiterhin die Prozesse an die dynamische Lage der Coronapandemie an.

30.04.2020, 11:00

Einen neuen Service bietet das Gesundheitsamt ab sofort an: Personen, deren Testergebnis auf das Coronavirus negativ ausfällt, erhalten ihr Testergebnis nun per SMS-Nachricht und nicht mehr telefonisch. Damit baut die Stadt ihr digitales Angebot weiter aus. Das Ergebnis kann dadurch rund 48 Stunden nach dem Rachenabstrich mitgeteilt werden. In der SMS wird kurz auf das negative Testergebnis hingewiesen und ein Link angegeben. Dieser führt zu weiteren Informationen und Handlungsempfehlungen.

Personen, deren Testergebnisse auf das Coronavirus positiv ausfallen, wird das Gesundheitsamt hingegen auch weiterhin telefonisch benachrichtigen. Dies bleibt unumgänglich, da in diesem Fall immer auch eine Ordnungsverfügung gegenüber den Infizierten ausgesprochen werden muss. Im Bedarfsfall wird auf Wunsch eine schriftliche Bescheinigung für den Arbeitgeber zugesandt.

"Containment Scouts" helfen bei Nachverfolgung der Infektionsketten
Vier motivierte "Containment Scouts" ("Containment" heißt übersetzt "Eindämmung") des Robert Koch-Instituts (RKI) unterstützen darüber hinaus ab sofort das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Düsseldorf. Sie helfen bei der telefonischen Befragung von Covid-19-Infizierten. Ein weiterer Schwerpunkt dieser Helferinnen und Helfer – die alle zum medizinischen Fachpersonal zählen – wird in Düsseldorf die Nachverfolgung von Kontaktpersonen sein. Dies ist auch wichtig, um Infektionsketten nachzuvollziehen und aufzuklären - eine Aufgabe, die die Stadt Düsseldorf seit dem ersten bestätigten Corona-Fall verfolgt. Dafür werden die derzeit rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich um die Nachverfolgung der Infektionsketten kümmern, um rund 40 weitere verstärkt. Die zusätzlichen Helferinnen und Helfer werden aus anderen Arbeitsbereichen der Stadtverwaltung herangezogen.

Mehr Menschen können sich testen lassen
Nicht zuletzt wurde die Testkapazität in der Landeshauptstadt Düsseldorf bereits auf täglich bis zu 800 Corona-Tests erhöht. Testen lassen können sich seit Kurzem nicht nur diejenigen, die in der sogenannten Kritischen Infrastruktur tätig sind, sondern alle Menschen, die in Düsseldorfer wohnen oder arbeiten und zugleich Krankheitssymptome wie zum Beispiel trockenen Husten, Halsschmerzen, Atemnot oder Fieber zeigen. Mittlerweile muss nur eines der genannten Krankheitssymptome vorliegen, um einen Testtermin von der Corona-Hotline zu bekommen. Damit werden die Tests einem breiteren Personenkreis zugänglich gemacht. Sie sind nicht mehr nur besonders gefährdeten (vulnerablen) Gruppen sowie Menschen aus der Kritischen Infrastruktur vorbehalten. Termine werden ausschließlich über die Corona-Hotline der Stadt unter unter der Rufnummer 0211-8996090 vermittelt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen an sieben Tagen in der Woche von 5 bis 22 Uhr zur Verfügung.