Zum Hauptinhalt

Bürgerhäuser: Schrittweise Wiedereröffnung ab 25. Mai

Nach einer langen Wartezeit freuen sich die Mitarbeitenden der acht Düsseldorfer Bürgerhäuser, ihre Türen für die Bürgerinnen und Bürger ab dem 25. Mai öffnen zu dürfen.

22.05.2020, 14:20

Die Öffnung erfolgt schrittweise unter Beachtung der gültigen Rechtsverordnung des zuständigen NRW-Ministeriums zum Schutz vor dem Coronarvirus.


Die Düsseldorfer Bürgerhäuser bieten ein vielfältiges, generationenübergreifendes Kursangebot im Bereich der Familienbildung, Musik, Kunst und Bewegung an. In enger Absprache mit ihren Kooperationspartnern werden im ersten Schritt diese Angebote und Kurse ermöglicht. Kontaktfreie Sportangebote, Bewegungs- und Tanzkurse werden entsprechend der räumlichen Gegebenheiten initiiert. Auch religiöse Veranstaltungen sowie Sitzungen von Parteien oder Bezirksvertretungen können stattfinden.


Im weiteren Verlauf sollen unter Beachtung der geltenden Vorgaben wieder Kulturveranstaltungen sowie Vermietung für Fortbildungs- und Schulungsveranstaltungen ermöglicht werden. Eine Vermietung an Bürgerinnen und Bürger für private Feiern ist aufgrund der bestehenden Vorgaben derzeit leider nicht absehbar.


In allen Bürgerhäusern gelten der Mindestabstand von 1,50 Metern, das Tragen von Mund-Nasenschutz in den offenen Bereichen sowie die Nies- und Hustenetikette. Die Bürgerhäuser sollen nur von Personen ohne Erkältung- und Grippesymptome besucht werden. Unterschiedliche personelle und räumliche Ressourcen der Bürgerhäuser bedingen eine individuelle Ausgestaltung und Umsetzung der Angebotsformen.


Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der einzelnen Bürgerhäuser stehen bei Fragen gerne zur Verfügung. Informationen zu den Angeboten, Öffnungszeiten und Kontaktdaten sind auf der Internetseite der Landeshauptstadt Düsseldorf zu finden unter: www.duesseldorf.de/buergerhaeuser.html